06.jpg
   
 

Öffnungszeiten Rathaus

  Montag:  8.00 - 12.00 u. 14.00 - 17.00 Uhr 
  Dienstag: 8.00 - 12.00 Uhr
  Mittwoch:  8.00 - 13.00 Uhr
  Donnerstag:   8.00 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr
  Freitag:  8.00 - 12.00 Uhr

Einwohnermeldeamt

Gemeinde Polling

 

Informationen aus dem Einwohnermeldeamt zur Ausweis- bzw. Passpflicht:

In regelmäßigen Abständen schreiben wir unsere Bürger/innen deren Ausweise abgelaufen sind an, und fordern sie zur Antragstellung auf, Grund dafür ist die Ausweispflicht bzw. Passpflicht, diese ergibt sich aus § 1 PAuswG bzw. § 1 PassG und betrifft alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetz, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und der allgemeinen Meldepflicht unterliegen.

Informationen zur Antragstellung

Die persönliche Vorsprache ist zwingend - unter Vorlage von Identitätsnachweisen (Reisepass, Personalausweis, Kinderausweis bzw. Kinderreisepass mit Lichtbild) - erforderlich. Sofern es sich um die "Erstbeantragung" eines Ausweisdokumentes handelt, ist grundsätzlich auch die Vorlage der Geburtsurkunde nötig sowie die Vorsprache eines Elternteils zur Identitätsbestätigung sinnvoll.

Die Beantragung eines Personalausweises für Minderjährige vor Vollendung des 16. Lebensjahres obliegt der Person, die als Sorgeberechtigte den Aufenthalt zu bestimmen hat. Im Falle des gemeinsamen Sorgerechts bedarf es der Beantragung beider Elternteile. Der/die Antragsberechtigte muss grundsätzlich persönlich bei der Ausweisbehörde in Begleitung des/der Minderjährigen zur Beantragung vorsprechen. Sofern beide Elternteile antragsberechtigt sind, ist die Vorsprache eines Elternteils ausreichend, wenn die schriftl. Zustimmung des anderen Elternteils und eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses des nicht anwesenden Elternteils vorgelegt wird. 

Auch für Kinder muss ein neues biometrisches Lichtbild vorgelegt werden, außerdem die Größe und die Augenfarbe!

Wird sofort ein gültiges Ausweisdokument benötigt, kann gegen Gebühr ein vorläufiger Personalausweis mit einer Gültigkeitsdauer von maximal 3 Monaten ausgestellt werden.

Kosten/Gebühren:

  Personalausweis:    
  Ab Vollendung des 24. Lebensjahres:
(gültig für 10 Jahre)
28,80 Euro   
  Vor Vollendung des 24. Lebensjahres:
(gültig für 6 Jahre) 
 22,80 Euro  
         
  Aktivierung der Online-Ausweisfunktion:    
  Bei der Ausgabe oder Vollendung des 16. Lebensjahres: gebührenfrei  
  Nachträgliche Aktivierung: 6,00 Euro  
  Deaktivierung der Online-Ausweisfunktion: gebührenfrei  
  Nachträgliches Ändern der PIN im Bürgerbüro: 6,00 Euro  
  Sperren der Online-Ausweisfunktion nach Verlust des Ausweises: gebührenfrei  
  Entsperren der Online-Ausweisfunktion: 6,00 Euro  
  vorläufiger Personalausweis: 10,00 Euro  
  Kinderreisepass 13,00 Euro  
         
  Reisepass    
  Reisepass ab Vollendung des 24. Lebensjahres: 59,00 Euro  
  Reisepass vor Vollendung des 24. Lebensjahres 37,50 Euro  
         
  Als Expresspass zuzüglich  32,00 Euro  
  Vorläufiger Reisepass 1 Jahr gültig 26,00 Euro  
  Verlängerung Kinderreisepass 6,00 Euro  


Unter bestimmten Voraussetzungen können Personen auf Antrag von der Ausweispflicht befreit werden (Gemäß Art. 1 Abs. 2 des Gesetzes zur Ausführung des Gesetzes über Personalausweise und des Passgesetzes (AGPersPassG))

- für die ein/e Betreuer/in nicht durch einstweilige Anordnung bestellt ist oder 
- die von einem/von einer Bevollmächtigten mit öffentlich beglaubigter Vollmacht vertreten werden,
- die voraussichtlich auf Dauer in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtungen untergebracht sind,
- die sich wegen einer dauerhaften Behinderung nicht allein in der Öffentlichkeit bewegen können.

Die Befreiung von der Ausweispflicht kann erst zu dem Zeitpunkt beantragt werden, wenn der Personalausweis und/oder der Reisepass ungültig sind.
Die Beantragung kann sowohl schriftlich bei der Gemeindeverwaltung, Kirchplatz 11, 82398 Polling als auch persönlich mit Antrag oder Vollmacht des Betreuers/der Betreuerin oder einer hierzu bevollmächtigten Person erfolgen.

Zur Antragstellung sind folgende Unterlagen postalisch einzureichen bzw. bei einer persönlichen Vorsprache vorzulegen:

Betreuerausweis (sofern vorhanden) oder Antrag der betreffenden Person, sofern diese noch schreibfähig ist zzgl. eines ärztlichen Attestes, bei Personen, die keine Unterschrift mehr leisten können, muss dies aus dem ärztlichen Attest hervorgehen, Vollmacht für den/die Überbringer/in des Antrages bei der persönlichen Vorsprache (sofern der/die Antragsteller/in noch schreibfähig ist),

Personalausweis oder Reisepass (bei schriftlicher Beantragung in Kopie) der bevollmächtigten Person bzw. des Betreuers/der Betreuerin, den bisherigen ungültigen Personalausweis und/oder Reisepass.

Die Bestätigung über die Befreiung von der Ausweispflicht wird bei der persönlichen Vorsprache sofort ausgestellt. Diese Bestätigung ist gebührenfrei und dient zur Vorlage bei Banken, Behörden etc. Eine Auslandsreise mit dieser Bestätigung kann nicht durchgeführt werden.

Bei Reisen ins Ausland ist folgendes zu beachten:

Auch im Ausland wird ein gültiges Dokument benötigt!

Schon Augustinus sagte im 3. Jahrhundert nach Christus : "Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." War damals das Reisen noch eine mühsame und oftmals eine abenteuerliche Angelegenheit, so gibt es heute fast kein Ziel mehr, dass man nicht innerhalb weniger Stunden erreichen kann. Wir leben in einer mobilen Welt, und die meisten von uns haben schon einige Seiten des augustinischen Weltbuches aufgeschlagen. 
Um aber immer gut dort anzukommen, wo man hin möchte, empfiehlt es sich, sich vor der Reise eingehend mit den Visa- und Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes zu befassen, denn so global und klein unsere Welt auch heute sein mag, Grenzen gibt es noch immer.

Eine der wichtigsten allgemeinen Regeln ist: kontrollieren Sie rechtzeitig Ihre Ausweispapiere auf Gültigkeit, denn schon so mancher hat dann am Flughafen festgestellt, dass diese schon vor einiger Zeit abgelaufen sind, und statt der geplanten Flugreise, dann doch wieder den Zug nach Hause nehmen müssen.

In den Staaten des Schengener Abkommens, dem mittlerweile 28 Länder beigetreten sind, neben 25 EU Mitgliedsstaaten auch Island und Norwegen und seit Ende 2008 auch die Schweiz, entfallen die Grenzkontrollen, das heißt selbst ein abgelaufener Personalausweis oder Reisepass stellt in der Regel kein Reisehindernis dar, da niemand den Grenzübertritt kontrolliert. Allerdings empfiehlt es sich natürlich in jedem Fall gültige Reisedokumente bei sich zu haben, da in einigen Staaten, unter anderem auch in Deutschland, Ausweispflicht besteht. Auch in Hotels und auf Campingplätzen werden die Ausweise benötigt.  
Fast jedes Land verfügt über besondere Einreise- und Visabestimmungen, deren Nicht-Beachtung dazu führen kann, dass Ihnen die Einreise verweigert wir.
Grundsätzlich gilt zu beachten, dass auch der Zweck der Reise unterschiedliche Einreisebestimmungen nach sich zieht. So gelten für touristische Reisen andere Bestimmungen als für Geschäftsreisen.

Auf der Homepage des Auswärtigen Amts erhalten Sie die aktuellen Informationen zum jeweiligen Land:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/SicherheitshinweiseA-Z-Laenderauswahlseite_node.html

bk