01.jpg
   
 

Öffnungszeiten Rathaus

  Montag:  8.00 - 12.00 u. 14.00 - 17.00 Uhr 
  Dienstag: 8.00 - 12.00 Uhr
  Mittwoch:  8.00 - 13.00 Uhr
  Donnerstag:   8.00 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr
  Freitag:  8.00 - 12.00 Uhr

Verordnung Wasserschutzgebiet

Zur Information für unsere Bürger finden Sie hier die Verordnung zum Wasserschutzgebiet sowie die dazugehörige Karte samt Anlage.

Schienenersatzverkehr zwischen Tutzing und Kochel vom 29. Juli bis 9. September 2017

Vom 29. Juli bis 9. September 2017 finden entlang der Kochelseebahn Brücken- und Kabelarbeiten statt. Aus diesem Grund entfallen während der dieser Zeit alle Züge der Kochelseebahn und es verkehren ersatzweise Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) für Sie. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com.


Tipp: Der persönliche Streckenagent informiert über Störungen und Baustellen.
Der Streckenagent ist ein kostenloser E-Mail-Newsletter, der Sie individuell mit den neuesten Informationen zu Ihrer Strecke versorgt. Sie melden sich einfach an und wählen eine oder mehrere Strecken aus und entscheiden, ob Sie ganztägig oder nur zu Hauptverkehrszeiten informiert werden möchten. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.bahn.de/streckenagent

Vertragsunterzeichnung Notwasserversorgung mit der Gemeinde Eberfing

Notwasser

Am 24.05.2017 unterzeichneten Bürgermeisterin Betz und Bürgermeister Leis aus Eberfing den Vertrag zur Notwasserversorgung zwischen den Gemeinden Eberfing und Polling.

Erneut ein Beispiel für die gute interkommunale Zusammenarbeit im Landkreis Weilheim-Schongau.

Mit im Bild der 2. Bürgermeister der Gemeinde Polling, Martin Pape.

Spatenstich für das neue Vereinsheims des SV Polling am 16.05.2017

Das nächste große Projekt nimmt Fahrt auf.

A64V9427 Kopie

Spatenstich zum neuen Vereinsheim SV Polling 16052017 DSC07573

Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung 2017

Die Deutsche Rentenversicherung führt 2017 am jeweils 2. und 3. Dienstag im Monat Rentensprechtage beim Bayerischen Bauernverband, Fischerried 33, Weilheim durch.

Termine für Sprechtage können von den Bürgerinnen und Bürgern ausschließlich über eine kostenfreie Telefonnummer gebucht werden.

Die Nummer lautet: 0800/6789 100 (Mo - Fr 8.30 - 12 Uhr)

Die Sprechtagshotline ist mit Beraterinnen und Beratern der Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung besetzt.

Verstärkung bei der Feuerwehr

FF AsylNICHT NUR DRIN –
SONDERN AUCH DABEI!
Seit knapp eineinhalb Jahren ist das Obergeschoss des FFW-Hauses Polling von Flüchtlingen bewohnt.

Interessiert haben sie beobachtet, welche Aktivitäten sich monatlich unter ihrer Wohnung abspielen.
Berührungen mit der Feuerwehr hatten sie schon oft, sei es Hochwasser 2016, seien es Absperrungen, Hilfseinsätze oder Sammeln bei der FFW, um beim Ramadama zu helfen.
Die spontane und selbstlose Hilfsbereitschaft aller neuen Mitbürger auf Zeit aus allen Unterkünften ist in Polling schon sprichwörtlich und geschätzt.
Die Arbeitsbeschränkungen engen den Handlungsspielraum ein, das lange Warten auf Entscheidungen zu ihren Asylanträgen stumpft ab und zehrt an den Nerven.

Ehrenamtliche und gemeinnützige Tätigkeiten sind den Flüchtlingen erlaubt. Warum nicht der Freiwilligen Feuerwehr beitreten, wenn man schon im gleichen Haus ist?
Dank sei dem Kommandanten Sebastian Boscolo, der gerne die ersten vier Asylbewerber in die Pollinger Feuerwehr aufnahm.
Mit Stolz zeigen sich die neuen Feuerwehr Azubis in ihren Uniformen. Sie sind froh, mit ihrer Einsatzbereitschaft der Pollinger Bevölkerung etwas zurück geben zu können, was sie an vielen Stellen und von vielen Helfern in den vergangenen Monaten erfahren haben.
Also: Nicht nur drin wohnen – sondern auch als Feuerwehrmänner mitwirken - ein Teil praktizierter Integration!
Dieter Wolff

Sandsackabfüllaktion am 25.03.2017

Auf Grund der Hochwassersituation der letzten Jahre am Tiefenbach wurden wir durch das Landratsamt Weilheim-Schongau angehalten mind. 3000 Stück gefüllte Sandsäcke vorzuhalten.
Mit der am Samstag, 25.03.2017 durchgeführten Maßnahme kamen wir der Aufforderung nach und füllten mit der Freiwilligen Feuerwehr Polling ca. 3500 Sandsäcke und lagerte diese in Gitterboxen in einer angemieteten Halle ein um im Ernstfall eine schnelle Verfügbarkeit der Sandsäcke gewährleisten zu können.
Um die Arbeit ein wenig zu erleichtern lieh man sich die in der Gemeinde Huglfing stationierte Sandsackabfüllanlage des Landkreises aus.
An dieser Stelle noch ein Dankeschön an die fleißigen Helfer von der Feuerwehr insbesondere den Mädels und Buben von der Jugendfeuerwehr für ihre tatkräftige Unterstützung sowie an alle, die Ihre Maschinen und Geräte für den Einsatz zur Verfügung gestellt haben.
Nun hoffen wir, dass diese Arbeit umsonst war und dass die Sandsäcke für lange Zeit ohne weitere Verwendung in der Lagerhalle gelagert bleiben können.

Sand

Sand5